Erweiterter Kunstbegriff und Soziale Plastik

Als einer der wichtigsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit wurde Joseph Beuys vor allem bekannt durch seinen „Erweiterten Kunstbegriff“. Er hob darin die Trennung von Kunst und Gesellschaft auf, indem er sagte „Jeder Mensch ist ein Künstler“.  Für Beuys war der Mensch befähigt, die Gesellschaft durch kreative Schaffensprozesse, in Form der sogenannten „Sozialen Plastik“, zu mehr Menschlichkeit und Kreativität positiv zu verändern.


Kunst = Mensch = Kreativität = Freiheit = Denken = Plastik. Eine Plastik wird in der Bildenden Kunst im Gegensatz zur Skulptur mit diversen Materialien von innen nach außen aufgebaut. Daran angelehnt ist die Soziale Plastik von Beuys nichts Starres, sondern eine sich aufbauende, energetische Kraft.