Joseph Beuys in unserer Schule

Der Satz „Jeder Mensch ist ein Künstler“ bezieht sich nicht direkt auf den Beruf des Künstlers. Beuys meint damit, dass jedes Individuum seine Umgebung durch Denken, Handeln und Interagieren kreativ zu einer Sozialen Plastik mitgestaltet. Er sieht den Menschen als Ideenproduzent und Gestalter der Gesellschaft.

Diese Gedanken lassen sich sehr gut auf unseren Schulalltag beziehen. Wenn wir z.B. über verbale und nonverbale Sprache miteinander kommunizieren, wir im Unterricht in Partner- oder Gruppenarbeit etwas Gemeinsames erarbeiten, Schulprojekte oder -Fahrten planen und ausführen, im Klassenrat diskutieren oder Maßnahmen zur Stärkung unseres Klassenklimas ergreifen, ist Beuys‘ Idee der Sozialen Plastik allgegenwärtig. Die Soziale Plastik ist hier die gemeinsame Gestaltung unseres schulischen Miteinanders.

Darüber hinaus ist der Künstler durch das Jahr hinweg innerhalb und auch außerhalb der Schule sichtbar. Die Vielfalt erstreckt sich von der zahlreichen Schülerkunst im Gebäude über die jährlich stattfindenden Joseph Beuys Projekttage bis hin zu den Besuchen unserer externen Kooperationspartner:

  • Kooperation mit dem Museum Schloss Moyland: Kennenlern-Workshop und Führung für alle 5.-Klässler; Exkursion mit Gesprächen für die Oberstufe
  • Kooperation mit dem Museum Kurhaus Kleve: Führungen in unterschiedlichen Jahrgangstufen und Teilnahme an der alljährlichen Schülerausstellung „Schule Kunst Museum“
  • Kooperation mit Heiner Barz, Professor für Erziehungswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Kontakt zu Wegbegleitern des Künstlers
  • Projekttage zu Joseph Beuys zu Beginn jedes Schuljahres (Jahrgangsstufen 6-13)
  • Ständige Erweiterung der Schulbibliothek mit Literatur zu Joseph Beuys
  • Planung von Podiumsdiskussionen oder Festen zum Namensgeber
    (Aktuell: 100. Geburtstag des Künstlers im Jahr 2021)
  • Kunst am Bau: Schülerarbeiten im Schulgebäude inspiriert durch Joseph Beuys
  • Integrierung von Beuys‘ Gedankengut in verschiedenen Unterrichtsreihen

Schülerarbeit / © Foto: Kirsten Becken