Frühjahrsputz

Die vielen kleinen Müllteile am Straßenrand waren den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c vorher kaum aufgefallen. Sie wollen, wie auf dem Foto dargestellt, in Zukunft genauer hinsehen und vor allem mit dem eigenen Müll achtsamer umgehen. Das Thema „Plastik und die Folgen“ wird im Unterricht besprochen.

Besonders einige Schülerinnen der Klasse 9a schrieben zu der Aktion, dass sie niemals erwartet hätten, in Kleve in der Natur so viel herumliegenden Müll zu finden. Viele Zigarettenkippen, unzählige kleine Papiere und Verpackungsreste lagen am Wegrand oder neben den Mülleimern, größere Mengen illegal entsorgter Sachen fanden sie beim Herunterklettern des Abhangs im Park. Die ganze Klasse war erschrocken, dass so viele Menschen ihren Müll so falsch entsorgen.

Die Klasse 10 c stellte bei der Aktion, für die sie die Mittagspause opferte, fest: „Ganz schön ätzend, wenn man den Müll von anderen Leuten wegräumen muss – oder andere Menschen meinen Müll.“ Das Bewusstsein für den eigenen Umgang wurde geschärft, mehr Mülleimer werden gewünscht.

Die Klasse 10 e führte die Müllsammelaktion unter dem Motto „Sauber machen kann auch Spaß machen“ durch. Sie machten einen Wettkampf. Die Klasse teilte sich in zwei Gruppen und reinigte zwei Spielplätze, damit die Kinder beim Spielen nicht mit herumliegendem Müll in Berührung kommen.
Die Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende in die Oberstufe wechseln, planen, dann die Aktion zu wiederholen und sich für mehr Nachhaltigkeit an der Schule einzusetzen.

Zurück